Blutgruppendiät

Der Begründer der Blutgruppendiät Peter D´Adamos behauptet, dass jeder Mensch je nach Blutgruppe auf bestimmte Nahrungsmittel reagiert.

Die Lektine, bestimmte Eiweiße, die in vielen Lebensmitteln vorkommen, reagieren mit den roten Blutkörperchen einer bestimmten Blutgruppe und verklumpen. Als Folge kommt es zu einem gestörten Verdauungsprozess, Hormon- und Schilddrüsenproblemen oder langfristige Fettleibigkeit.

Dementsprechend ist es empfehlenswert, dass Sie auf Nahrungsmittel verzichten, die mit ihrer Blutgruppe unverträglich sind. Dadurch nehmen Sie ab und vermeiden Krankheiten.

 

Blutgruppen Ernährung

Hier erhalten Sie einen Überblick, was bezüglich Ihrer Blutgruppe empfohlen wird:

Blutgruppe O :

Getreide- und Hülsenfrüchte oder Milchprodukte verträgt Ihr Stoffwechsel nur schlecht. Empfehlenswert sind eher Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch.

Blutgruppe A :

Getreide, Hülsenfrüchte, Gemüse und Obst sind zu verzehren. Vermeiden Sie Fisch und Milchprodukte !

Blutgruppe B :

Wild, Hammel, Lamm, Kabeljau, Lachs, Milch, Obst und Gemüse verträgt Ihr Körper ziemlich gut. Aufpassen mit Hühnerfleisch und Schalentiere!

Blutgruppe AB :

Es sollte vorwiegend auf vegetarische Kost zurückgegriffen werden, um abzunehmen. Dennoch können Sie ab und zu Fleisch und Milchprodukte konsumieren.